Startseite » Katalog » Frankreich » Burgund » Aurélien Verdet Mein Konto | Warenkorb | Kasse       

Aurélien Verdet | Arcenant

-> Direkt zu "Aurélien Verdet"

Deutschlandpremiere bei extraprima 2006. Aurélien Verdet stand im ewigen Wettstreit mit seinem heutigen Schwager David Duband, einem hochtalentierten Jungwinzer im Burgund. Beide wuchsen in winzigen Gemeinden in den Hautes-Côtes, den verschlungenen Hügelketten hinter der Côte d’Or, auf. Früh erkannten Sie ihre Vorliebe für Motocross und schlugen sich als Jugendliche in jeglichen regionalen Wettkämpfen, bis hin zu nationalen Meisterschaften. Diese Rivalität konnte Aurélien für sich entscheiden und wurde einer der wenigen Motocross-Profis in Frankreich. Ein schwerer Unfall zwang ihn dann zur Aufgabe des Profisports und brachte ihn zurück in die beschaulichen Hautes-Côtes. Dort bepflanzte sein Vater André vor über 40 Jahren die in Vergessenheit geratene Lage La Prieuré in den Hautes-Côtes neu. La Prieuré ist eine der ersten urkundlich bekannten Lagen des Burgund! Vor dem Einfall der Reblaus in der Mitte des 19. Jahrhunderts erzielten Weine dieser Lagen Preise wie Grand Crus an der Côte d’Or! Lange bevor in Deutschland ein Bewusstsein für biologische Weinerzeugung erwachte, bearbeitete André seine Weinberge mit Bio-Methoden. Bereits 1971 wurde er zertifizierter Bio-Winzer. Die Böden der Verdets sind absolut jungfräulich, denn sie kamen niemals mit Pestiziden oder Fungiziden in Berührung. Keinerlei synthetische Stoffe haben ihre Bodenflora verunreinigt, angrenzende Weinberge gibt es nicht. In den 60er und 70er Jahren hatten sich zahlreiche, auch berühmte Winzer ihre Böden mit allzu starken Chemiepräparaten auf Generationen hinweg zerstört (teilweise auch die ihrer Nachbarn)! Aurélien erlernte bei seinem Vater André die Grundlagen über Weinanbau und –bereitung. Bei seinem Schwager David Duband, der schnell einer der Senkrechtstarter der neuen Generation wurde, leitete er dann die Weinbergs- und Kellerarbeit. David brachte dem alten Rivalen viel über den gefühlvollen Umgang mit dem Wein bei, denn er selbst hatte namhafte, erfahrene Lehrmeister und genügend Mut und Fingerspitzengefühl, um neue und alte Methoden auszuprobieren. Nun bereitet Aurélien auf einem kleinen Teil der familieneigenen Rebberge seine eigenen Weine. Die Akribie und der starke Wille, den er sich beim Motocross aneignete, helfen ihm heute, seine hoch gesteckten Ziele zu verfolgen. Jeder Weinberg verlangt individuelle Pflege, die sich an den klimatischen Gegebenheiten orientiert. Jedes Fass ist für sich ein kleiner Mikrokosmos, der zur rechten Zeit behandelt werden will. Aurélien verfolgt kein Rezept, pure Intuition und minutiöse Detailversessenheit sind die Attribute seiner Arbeit. Wie ein Motocross-Parcours vom Fahrer erfühlt werden muss, so eingebungsvoll gibt sich Aurélien seinen Weinen heute hin. Hätte Aurélien Verdet Weinberge in berühmten Lagen, würde er sicherlich eine gloriose Zukunft vor sich haben. Da es sich jedoch bei seinen Lagen ’’nur’’ um Hautes-Côtes-de-Nuits handelt, steht heute eine französische Meisterschaft für ihn in weiter Ferne. Doch das stört diesen jungen, zurückhaltenden Burgunder-Revolutionär nicht, denn er hat die Größe und Gelassenheit, die manch altem Hasen fehlen. Die Kunden, die den Erfolg seiner Arbeit schätzen, sind ihm sicher!

 

2009 Hautes-Côtes-de-Nuits rouge LE PRIEURÈ- Aurélien Verdet

 2009 Hautes-Côtes-de-Nuits rouge LE PRIEURÈ- Aurélien Verdet

extraprima 90/100


zzgl. Versandkosten

 

Preis inkl. 19 % MwSt. : 24,67 EUR pro Liter | Einzelpreis: 18,50 EUR
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln) Seiten:  1 

Extraprima bei

  

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
 

Passwort vergessen?


Newsletter

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren.

Newsletter AnmeldungExtraprima Pfeil

Neue Artikel

2013 Dolcetto - Guido Porro
2013 Dolcetto - Guido Porro

9,50 EUR
12,67 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten